Kommunen: Digitale Abstimmung bei Sitzungen von Gemeinderäten, Kreistagen und Regionsversammlungen

Führen Sie die Abstimmungen und Wahlen im Rahmen Ihrer Gemeinderatssitzung, Ihres Kreistags oder Ihrer Regionsversammlung mit votebox effizient und sicher durch.

Die votebox-Lösung ermöglicht es Ihnen Abstimmungen und Wahlen ganz unkompliziert und schnell vorzubereiten, erspart Ihnen zeitaufwendiges Auszählen und ermöglicht eine transparente und rechtssichere Darstellung und Protokollierung der Abstimmungsergebnisse.

Votebox besteht aus einer WahlsoftwareAbstimmgeräten für die Abstimmenden bei Präsenz-Sitzungen und einer WebApp für die Abstimmenden bei Online-Sitzungen. Bei Hybrid-Sitzungen, können Abstimmgeräte und WebApp einfach kombiniert werden.

votebox erfüllt alle Anforderungen an eine digitale Beschlussfassung auf kommunaler Ebene!

Mit den Funktionen von votebox lassen sich die Anforderungen Ihrer Sitzung im Gemeinderat, Kreistag oder Regionalversammlungen rechtssicher und übersichtlich abbilden.

    Abstimmungen:

    • Anträge verfassen Sie frei, sodass sie mit „Ja“, „Nein“ oder „Enthaltung“ entschieden werden können.
    • Ob eine Abstimmung offen oder geheim stattfindet entscheiden Sie für jede Abstimmung individuell. Die Einstellung kann jederzeit kurzfristig während einer Sitzung angepasst werden.
    • Die für einen Beschluss erforderliche Mehrheit wird für jeden Antrag individuell hinterlegt und von der votebox-Wahlsoftware bei der Auszählung berücksichtigt.

    Wahlen:

    • Geheime Wahlen sind rechtsicher abbildbar. Die Einstellung, ob eine Wahl offen oder geheim durchgeführt wird, kann für jede Wahl individuell vorgenommen und kurzfristig während einer Sitzung angepasst werden.
    • Während einer Sitzung können jederzeit Kandidaten oder Wahlen ergänzt werden. Erreicht z.B. in einem ersten Wahldurchgang keiner der Kandidaten die benötigte Mehrheit, kann spontan in der Wahlsoftware eine Stichwahl ergänzt werden.

    Stimmberechtigte:

    • Stimmberechtigte werden eindeutig und zuverlässig authentifiziert.
    • Der Kreis der Stimmberechtigten lässt sich von einer Abstimmung zur anderen individuell anpassen, um beispielsweise einzelne Stimmberechtigte bei Befangenheit auszuschließen.

    Abstimmungsergebnisse:

    • Ergebnisse lassen sich, wenn gewünscht in Echtzeit und mit Namen anzeigen oder in Form eines Sitzplans. Alternativ werden die Ergebnisse nach dem Schließen einer Abstimmung oder Wahl angezeigt.
    • Die Ergebnisse werden transparent dargestellt und mit Datum und Zeitstempel protokolliert.

    Und so funktioniert’s

    1. Der Sitzungsdienst bzw. das votebox-Team pflegt die Liste der Gemeinde- bzw. Kreisräte in die auf dem Sitzungs-Laptop installierte votebox-Wahlsoftware ein und importiert vor jeder Sitzung die Liste der abzustimmenden Anträge.

    2. Bei einer Präsenz-Sitzung erhalten alle Gemeinde- bzw Kreisräte ein persönlich zugeordnetes Abstimmgerät. Diese Geräte sind über Funk mittels einem USB-Empfänger mit dem Sitzungs-Laptop verknüpft. Eine Internet-Anbindung ist nicht notwendig.

    2. Bei einer Online-Sitzung wird ein beliebiges Videokonferenz-Tool eingesetzt, in dem die Gemeinde- bzw Kreisräte angemeldet sind und tagen. Parallel dazu melden sie sich in der votebox-WebApp mit persönlichen Zugangscodes an, die sie vorab per E-Mail erhalten haben. Die WebApp können sie in einem beliebigen Webbrowser auf dem Smartphone, Tablet oder PC öffnen. Es ist keine Vorinstallation notwendig.

    2. Bei einer Hybrid-Sitzung sind beide obigen Verfahren kombinierbar. Die Online-Teilnehmer stimmen über die WebApp ab während die Vor-Ort-Teilnehmer die WebApp oder Abstimmgeräte nutzen.

    3. Kommt es im Sitzungsverlauf zu einer Abstimmung oder Wahl, eröffnet der Sitzungsdienst bzw. das votebox-Team in der Wahlsoftware die dem aktuellen TOP entsprechende Abstimmung bzw. Wahl. Die Gemeinde- bzw. Kreisräte stimmen ab. Die Ergebnisse werden in Echtzeit Vor-Ort auf die Leinwand bzw. Online in der Videokonferenz angezeigt. Dies kann in Echtzeit und als Sitzplan erfolgen, oder nach Schließen der Abstimmung / Wahl.

    4. Nach der Sitzung kann der Sitzungsdienst bzw. das votebox-Team auf die Daten der vorige(n) Sitzung(en) inklusive Liste der Abstimmenden, Ergebnisse und Protokolle zugreifen (abhängig von der vereinbarten Aufbewahrungsfrist) sowie die nächste Sitzung vorbereiten.

    Für eine ausführliche Übersicht der Funktionen des votebox Abstimmungssystems klicken Sie hier.

    Welche Kommunen setzen votebox bereits ein?

    votebox hat sich in den letzten Jahren in den größten französischen Städten, Gemeindeverbänden und Regionalversammlungen als Standard und Marktführer unter den elektronischen Abstimmungssystemen durchgesetzt. Seit Begin der Corona-Krise im April 2020, durften und mussten viele französische Kommunen von Präsenz- auf Online-Sitzungen umsteigen. votebox hat sie bei dieser Umstellung erfolgreich begleitet.

    Auch in Deutschland ist die rechtliche Grundlage für den Einsatz eines elektronischen Abstimmungssystem in immer mehr Kreisen und Gemeinden geschaffen.

    Auszug aus unseren Referenzen: Kommunen

    • Landkreis Bautzen
    • Landkreis Görlitz
    • Stadt Koblenz
    • Hansestadt Wismar
    • Conseil de Paris (Stadtrat)
    • Conseil municipal de Lyon (Stadtrat)
    • Métropole du Grand-Paris (Regionalversammlung)
    • Métropole Aix-Marseille Provence (Regionalversammlung)